.

V e r t r a g
zwischen der Evang. Landeskirche in Baden,
im folgenden Landeskirche genannt,
vertreten durch den Evang. Landeskirchenrat
und
der EUROPÄISCH-FESTLÄNDISCHEN
BRÜDER-UNITÄT,
im folgenden Brüder-Unität genannt,
vertreten durch die Direktion in Bad Boll/Württ.,
über
die kirchliche Versorgung der
Evang. Kirchengemeinde Königsfeld.

Vom 2. November 1977 / 4. Oktober 1977 (GVBl. 2019 S. 70 ),

####

§ 1

( 1 ) 1 Die Brüder-Unität verpflichtet sich, die kirchliche Versorgung der Mitglieder der Evang. 2 Kirchengemeinde Königsfeld sowie der evangelischen Kur- und Feriengäste in Königsfeld zu übernehmen. 3 Für Gottesdienste und andere kirchliche Veranstaltungen stellen die Brüdergemeine und die Kirchengemeinde die notwendigen Räume zur Verfügung.
( 2 ) Die Brüder-Unität beauftragt die in Königsfeld arbeitenden Pfarrer der Brüdergemeine mit der Wahrnehmung dieser Aufgabe.
#

§ 2

1 Vor der Berufung eines Pfarrers werden der Evang. Kirchengemeinderat Königsfeld und der Evang. Oberkirchenrat angefragt, ob gegen den vorgesehenen Bewerber Bedenken bestehen.
2 Dabei werden die persönlichen Verhältnisse (sowie) der Bildungs- und berufliche Werdegang des zu bestellenden Pfarrers dargelegt.
#

§ 3

( 1 ) Die von der Brüder-Unität berufenen Pfarrer stehen ausschließlich im Dienst zur Brüder-Unität, die allein die Dienstaufsicht über sie ausübt.
( 2 ) 1 Soweit für Glieder der Landeskirche oder einer anderen Gliedkirche der Evangelischen Kirche in Deutschland Gottesdienste gehalten werden, sind die landeskirchlichen Ordnungen zu beachten. 2 In Wortverkündung, Sakramentsspendung, in Unterricht und Seelsorge ist für die Pfarrer die Heilige Schrift nach Maßgabe des Bekenntnisses der Landeskirche die Grundlage. 3 Sie haben die landeskirchlich eingeführten Kirchen- und Lehrbücher zu berücksichtigen.
( 3 ) Unbeschadet der Bestimmung des Abs. 1 werden die Pfarrer die für die äußere Verwaltung der Kirchengemeinde ihnen unmittelbar zugehenden Weisungen beachten.
( 4 ) Ergeben sich Beschwerden aus der geistlichen oder verwaltungsmäßigen Leitung der Kirchengemeinde Königsfeld gegen die Pfarrer, wird der Evang. Oberkirchenrat sich mit der Leitung der Brüder-Unität in Verbindung setzen.
#

§ 4

( 1 ) Der Ältestenrat der Brüdergemeine und der Kirchengemeinderat Königsfeld erarbeiten gemeinsam eine Dienstanweisung für die beiden Pfarrer; die Dienstanweisung bedarf der Genehmigung der Brüder-Unität und des Evang. Oberkirchenrats.
( 2 ) In der Kirchengemeinde Königsfeld werden Visitationen, wie sie in den anderen landeskirchlichen Gemeinden stattfinden, nicht abgehalten.
( 3 ) 1 Die Pfarrer der Brüdergemeine verfassen einen Jahresbericht über ihre Tätigkeit, der dem Evang. 2 Oberkirchenrat jeweils bis zum 31. Januar vorzulegen ist. 3 Außerdem wird der theologische Gebietsreferent des Evang. Oberkirchenrates von Zeit zu Zeit die Gemeinde besuchen und dabei mit dem Kirchengemeinderat die Verhältnisse der Gemeinde besprechen.
#

§ 5

Derjenige der beiden Pfarrer, der das Amt des Vorsitzenden des Kirchengemeinderates bzw. des Stellvertreters (§ 32 der Grundordnung)1# übernimmt, wird unbeschadet seiner Zugehörigkeit zur Brüdergemeine Mitglied der Landeskirche.
#

§ 6

( 1 ) 1 Für den nach Maßgabe dieses Vertrages übernommenen kirchlichen Dienst erhält die Brüder-Unität von der Landeskirche die Hälfte des Besoldungsaufwandes für ihre beiden Pfarrer erstattet. 2 Dieser Betrag ist in vier Raten jeweils zur Quartalsmitte an die Brüder-Unität in Bad Boll zu zahlen. 3 Er wird der Entwicklung der von der Landeskirche zu zahlenden Gehälter angepaßt, ohne daß es einer besonderen Vereinbarung bedarf.
( 2 ) Für den anteiligen Sachaufwand hat die Evang. Kirchengemeinde Königsfeld aufzukommen.
#

§ 7

( 1 ) Dieser Vertrag wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen.
( 2 ) Er kann von beiden Vertragsteilen unter Einhaltung einer halbjährlichen Kündigungsfrist auf 1. April oder 1. Oktober jeden Jahres gekündigt werden.
( 3 ) Die Landeskirche wird für die Dauer des Vertragsverhältnisses von der Errichtung einer eigenen landeskirchlichen Pfarrstelle absehen.
Karlsruhe, den 2.11.77
Der Landeskirchenrat
der Evang. Landes-
kirche in Baden
Bad Boll, den 4.10.77
Die Evang. Brüder Unität in Deutschland
(Amtssiegel)
(Amtssiegel)

#
1 ↑ Jetzt Artikel 26 Abs. 4 GO i. V. m. § 23 LWG.